Archiv für den Monat: Mai 2019

Endlich wieder dabei ….

Mit der Macht meiner Gedanken

Hallo liebe Positiv-Denker,

heute schreibe ich meinen ersten Blog-Beitrag im Jahr 2019.

Es ist viel passiert im letzten halben Jahr. Ich hatte ja im Dezember 2018 einen Apoplex (Schlaganfall). Morgens nach dem Aufstehen deuteten mehrere Anzeichen darauf hin, dass ich einen Apoplex habe.  Der herbeigerufene Arzt, mein Schulkamerad Dr. Josef Ritterbeck hat mich dann gleich in die Rhein-Maas-Klinik (RMK) nach Würselen einliefern lassen. Mehrere Untersuchungen haben dann den Apoplex bestätigt. Danach wurde dann auch die entsprechenden Behandlungen vorgenommen. Zum Glück hatte ich bei diesem Apoplex keine physischen oder psychischen Beeinträchtigungen zurück behalten.

Die RMK in Würselen hat eine sehr gute Stroke-Unit, besonders der Leiter, Professor Kosinski, hat mich beeindruckt.

Wieder zu Hause verlief mein Leben dann ganz normal, bis zum 10 März 2019. Da kam dann der zweite Apoplex und ich wurde wieder in die RMK eingeliefert.  Jetzt sah die Sache schon anders aus. Ich hatte jetzt gravierende Sprachbeeinträchtigungen.

Da wurden dann auch während der Behandlung die ersten Logopädischen Übungen angewandt. Die RMK hat mich dann auch gleich bei der NRK in Aachen angemeldet. Die NRK ist eine – NRK AACHEN AMBULANTE NEUROLOGISCHE REHABILITATIONSKLINIK- , eine sehr gute Klinik.   http://nrk-aachen.de/logopaedie/

Meine Krankenkasse, die DEBEKA https://www.debeka.de/service/index.html hat mir sofort 20 Tage in der NRK genehmigt.

Im April 2019 habe ich dann das Training in der NRK begonnen. Und das umfasst folgende Behandlungen:

Logopädie

Physiotherapie

Gedächtnistraining

Ausdauertraining

Aufmerksamkeitstraining

Fünf-Tibeter

Gleichgewichtstraining

NP-PC-Training

Jede Anwendung liegt dann zwischen 30 und 60 Minuten. Zwischendurch sind immer Pausen. In der Mittagspause hat man dann die Möglichkeit in einer hauseigenen Kantine etwas zu essen und auch Kaffee zu trinken. Nach den 20 Tagen hat mir die DEBEKA nochmals 15 Tage genehmigt. Davon habe ich jetzt die ersten fünf Tage schon rum.

Als Fahrdienst habe die Firma Bloch aus Baesweiler https://www.bloch-termintransporte.de gewählt. Der Fahrdienst holt mich dann morgens um 08:15h zu Hause ab. Um 09:00h beginnt das Training in der NRK und um 15:00h werde ich wieder vom Fahrdienst an der NRK abgeholt.

Ich kann auch jetzt schon sagen, dass die Therapie in der NRK mir sehr viel geholfen hat.

Zu den Themen Gedächtnistraining und Logopädie, habe ich mir auch je ein E-Book gekauft. Damit kann ich dann auch zu Hause meinen Wissensstand weiter ausbauen.

Natürlich habe ich jetzt auch einen festen Medikamentenplan. Meine Medikamente nehme ich immer morgens um 07:30h und am Abend um 18:00h. Das ist sehr wichtig.

Also liebe Positiv-Denker, auch in so einer „misslichen Lage“ dass man einen Apoplex hatte, ist es wichtig, dass man die „positive Lebenseinstellung“ beibehält.

Mehr dazu nach Abschluss der Therapie.

Euer Harald

Harald